M42 Orionnebel



Für größere Version ins Bild klicken

M42 great Orion Nebula

Das Bild zeigt den Großen Orionnebel NGC 1976 des New General Catalogue von Johan Ludvig Emil Dreyer
 im Sternbild Orion. In Charles Messiers Katalog hat er die Nummer 42.
Oben rechts im Bild ist zudem NGC 1977 der Running-Man-Nebel zu sehen.

M42 ist der hellste, von der Erde aus sichtbare Nebel.

Seine flächige Ausdehnung beträgt etwa 33 Lichtjahre.
Iin sternklaren Nächten, kann er ohne optische Hilfsmittel  als verschwommener Lichtpunkt gesehen werden,
 und schon durch ein kleines Teleskop bietet er einen großartigen Anblick.
Allerdings erscheint er hier dem Betrachter in bläulich-weißen Schattierungen.
Die rote Farbe auf Fotografien erhält der Orionnebel durch Filtertechniken,
welche die Emissionsline des Wasserstoffs hervorheben.


Aufgenommen mit C11 und HyperStar
f/2.0 Brennweite 560mm

ALCCD 8L  CLS Filter

   
Gain: 20  Offset: 113
 
 10 Aufnahmen mit je 10sec
  10 Aufnahmen mit je 30sec  
    5 Aufnahmen mit je 60sec  
    5 Aufnahmen mit je 90sec  
     5 Aufnahmen mit je 120sec   
 
Gesamtbelichtungszeit 29min

Der rautenförmige Reflex unten im Bild,
entstand durch die ungenau justierte Hyperstar-Optik !
  ( eine Reflektion des hellen Stern "Hatysa" mit Mag  2.75 )

Bildbearbeitung mit AA 4.0;  Fitswork  und Photoshop CS4
Nachführung mit DMK 31 und Guidemaster 2.25

Aufnahme 19. Nov. 2011

Alle Bilder © copyright by Bernhard Gail

 zurück